AKTUELLES BAUPROJEKT

Die neue IMLS

Vision und Umsetzung

IMLS – International School of Music, Languages and Studio Production: Mit dem Schulbau wurde im März 2019 begonnen. Der Bau wird in Phasen  ablaufen, damit der Unterricht auch parallel in mehreren Räumen stattfinden kann. Hierfür wurde das Nachbargrundstück des bereits bestehenden hinzugekauft und die Architekturpläne nochmals überarbeitet. Für den insgesamt wahrscheinlich 350.000€ teuren Bau freut sich die IMLS über finanzielle Unterstützung, damit die Schule auch bald eine neue Heimat haben wird. Es ist erwähnenswert, dass wir durch Konzerte und Spenden schon 29% der gesamten Summe zur Verfügung haben. Darauf sind wir sehr stolz.

Unterrichts- und Konferenzräume könnten gestiftet werden. Diese werden immer die Namen der Stifter tragen, damit wir und vor allem die ugandischen Kinder Erinnerungen über die guten Menschen in dieser Welt bewahren können. Wir danken Ihnen allen weiterhin für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

1
2 copy
3
DCIM100MEDIADJI_0020.JPG

Brunnenbau

Von Hand in die Tiefe

Für den Bau der neuen IMLS sind bis zu 10.000 l Wasser täglich nötig, was einen hohen Kostenfaktor darstellt.

Um die Baukosten mittelfristig zu reduzieren und langfristig die Schule mit Trinkwasser zu versorgen, wurde eine Quelle auf dem Grundstück gesucht und mit dem Brunnenbau begonnen. Der Brunnen wird ca. 60 m tief und ebenfalls von Hand gegraben.

Drohnenflug über die Baustelle im Juli 2019

WhatsApp Image 2019-03-30 at 08.26.04
Brunnenbau
Brunnenbau
Brunnenbau

Stiften Sie einen Raum

Aktueller Baustand Juli 2019

Die stützenden Stahlgerippen-Eckpfeiler der Räume werden verschalt und mit Beton ausgegossen. Gleiches gilt für die breite Hangrückwand mit fein verstrebten Stahlstangen, die eine große Wandfläche des Computerraums ausmacht und das Gebäude vor dem dahinterliegenden Hang absichert.

Da Decke für das gesamte Stockwerk gegossen werden muss, und nicht genügend Geld für die 50.000€ teure Gesamtdecke zur Verfügung stand, verzögert sich der Bauprozess.

Stiften Sie einen Raum an dieser einzigartigen Schule, der Ihren Namen tragen wird.

Ab 8.000€ ist dies möglich. Für weitere Informationen wenden Sie bitte unter info@fmk-uganda.de oder +49(0)941 463 738 61 an unseren Vorstand: Sophia Schaaf, Joseph Wasswa, Petermann Marinus und Dr. Branco Barcan.

DSC_2749
DSC_2144
DSC_2161
DSC_2684

Absicherung zum Hang

Da der Hang auf 8-9 m Tiefe abgetragen wurde, musste das Fundament und die Rückseite des Gebäudes massiv gegen den Hangdruck abgesichert werden. Dies hat die Baukosten verteuert.

Massive aber auch teure Konstruktion

IMG_3689
WhatsApp Image 2019-04-11 at 11.15.19 (1)
IMG_0007
DSC_2678

Das Fundament

Auf festem Grund

Aufgrund der wunderbaren Hanglage des Grundstückes, die mit angenehmen Klima und tollen Ausblicken einhergeht, ist für das Gebäude ein sehr massives Fundament und Stützmauern notwendig.

Die fleißigen Arbeiter waren 6 Wochen mit diesen Arbeiten beschäftigt, weil überwiegend von Hand gearbeitet wird und moderne Baumaschinen, wie sie in Europa eingesetzt werden, nicht vorhanden sind.

IMG_3686
IMLS_Bauprojekt 1
20190406_181037
Fundament HP 1.0

Die Grundsteinlegung

Feierlicher Startschuss

Am 18. März 2019 war es soweit: in Anwesenheit zahlreicher öffentlicher und kirchlicher Vertreter sowie der Ingenieure und Arbeiter wurde der Bau der neuen IMLS in Bwala begonnen. Father Ssekabira Deusdeit zelebrierte den feierlichen Gottesdienst und segnete die Baustelle und die anwesenden Beteiligten. Nach den offiziellen Ansprachen folgte eine kleine weltliche Feier für die eigens zwei Ziegen geschlachtet wurden.

IMG_3076
IMG_3098
IMG_3085
IMG_3102