Austauschprogramm mit der Musikschule Regensburg

Im Jahre 2018 wurde das Projekt „Kooperation mit der Sing- und Musikschule der Stadt Regensburg“ gestartet.

Im Oktober/November 2018 wurde ein Pilotprojekt  durchgeführt. Die Stadt Regensburg hatte den ersten Austausch zwischen den Lehrern und Kindern der Sing- und Musikschule sowie der IMLS (International School of Music, Languages and Polytechnic Studies) in Masaka, Uganda in der Nähe des Viktoriasees genehmigt. Dazu reiste eine Delegation der Sing-und Musikschule Regensburg nach Masaka, informierte sich über die IMLS und erteilte Musikunterricht an der Schule.

Vom 26.09.-3.10.2019 fand ein zweiter Besuch an der IMLS statt, über den Sie einen ausführlicher Bericht  lesen können.

Der ursprünglich geplante Gegenbesuch von Musiklehrern der ILMS nach Regensburg Mitte 2020 konnte wegen der Coronakrise nicht durchgeführt werden.

Ein besonderer Dank geht an den Leiter der Musikschule, Herrn Graef-Fograscher für seine unermüdliche Unterstützung!

Mehr über die Musikschule der Stadt Regensburg unter: https://www.regensburg.de/singundmusikschule

Musikschule Regensburg
DSC_4141
P1220387
DSC_2930

Ugandareise 2019

Von 26.10.bis 4.11.2019 besuchten 6 Musiklehrer der Musikschule Regensburg mit ihrem Leiter Wolfgang Graef Uganda. Die Reise stand unter dem Motto Lebens(t)raum Musik. Organisiert hat diese Reise Joseph Wasswa der Initiator der IMLS.

An dieser Reise nahmen weitere Personen  teil:

  • Jan Müsers Instrumentenbauer bei  „Goldfuss Geigenbau“ in Regensburg
  • Horst Lohr Instrumentenbauer bei „Klaviere-Lohr“ in München
  • und die Journalistin Angelika Schüdel, die einen Bericht für den Bayerischen Rundfunk verfasste.

Wolfgang Graef hat von dieser Reise täglich in einem Blog der Mittelbayerischen Zeitung berichtet: Hier der Bericht als pdf-Version: Ugandareise 2019  

Am 6.11. hat Angelika Schüdel ihren Bericht für BR-Klassik  veröffentlicht.

Am 20. und 21. 12. 2019 wurde der von ihr verfasste Bericht in BR 2 -Nahaufnahme unter dem Titel: “ Musikschule in Uganda – Wie Regensburg und Masaka zueinanderfinden“ gesendet.

BR 2 Nahaufnahme

Die Stadt Regensburg hat in Zusammenarbeit mit der Sing- und Musikschule Regensburg einen ausführlichen Reise-bericht veröffentlicht:

Lebens(t)raum Musik 

Donaupost vom 07.02.2020

Mittelbayerische Zeitung vom 11.02.2020

Lebens(t)raum Musik

.

Die Reisegruppe der Sing-und Musikschule

Baustelle der IMLS mit Vertretern der Stadt Masaka

Klarinettenunterricht

.

In der St.Kaggwa Kathedrale in Kampala gestaltete die Sing- Musikschule Regensburg mit dem dortigen Kirchenchor unter Leitung von Bernard Kigeewa den Gottesdienst.

Ugandareise 2018

Vom 27.10.-5.11.2018 reiste eine Delegation der Sing- und Musikschule Regensburg nach Uganda zu einem ersten Besuch der IMLS in Masaka. Diese Reise stand unter dem Motto: „Hoffnung durch Musik“.

Dort informierten sie sich über das Konzept dieser Internationalen Schule für Musik, Sprachen und Studioproduktion und erteilten auch Unterricht.

Den ausführlichen Reisebericht können Sie hier ansehen

Die Bayernhymne war der Hit (MZ 2018-11-23)

I

Projektbeschreibung des Austauschprogrammes

Entwicklungszusammenarbeit (Schulpartnerschaft) zwischen der Sing- und Musikschule der Stadt Regensburg und der IMLS (International School of Music, Languages and Polytechnic Studies) in Masaka, Uganda – Ostafrika

Auf Grund der herausfordernden wirtschaftlichen Lage des durch Churchhill als die Perle Afrikas beschriebenen Landes fällt es schwer, insbesondere den vielen jungen Menschen trotz ihrer unglaublichen und kaum geförderten musikalischen Talente, Arbeitsplätze und ausreichende Einkommen für die Zukunft zu sichern. Obwohl das gesamte Land von dieser Problematik betroffen wird, legt unsere Kooperationsorganisation IMLS and Friends in Uganda den Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung eines verlässlichen Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsangebots für die IMLS (International School of Music, Languages and Polytechnic Studies) vor allem für talentierte sozial benachteiligten Kinder der Stadt Masaka – viele von ihnen ohne Eltern – um die wirtschaftliche Lage zukünftig zu verbessern, so der aus Uganda stammenden Stipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung, Kirchenmusiker, Kulturförderpreis der Stadt Regensburg 2016, Doktorand an der Universität Regensburg und Lehrer an der Sing-und Musikschule der Stadt Regensburg, Joseph Wasswa.

Bei der International School of Music, Languages and Polytechnic Studies (IMLS) handelt es sich um eine Kombination aus Musikschule, Sprachen- und Volkshochschule mit integrierten Tonstudios. Derzeit wird das Angebot um berufliche Studiengänge im Bereich Dienstleistung, Verwaltung und Technik aufgebaut

Sie operierte seit September 2016 in einem vom Förderverein für Musik und Kultur Uganda e.V. vorläufig gebauten Chorsaal. Der erste Bauabschnitt eines eigenen Gebäudes wurde Ende 2020 in Masaka/Uganda in der Nähe des Viktoriasees fertiggestellt. Es bietet bedürftigen Kindern die Möglichkeit, durch Musik Halt, Struktur und Gemeinschaft zu erfahren sowie praktische musikalische und berufliche Perspektiven für die Zukunft zu vermitteln.

Die IMLS will ein Begegnungsort sein, an dem Bildung vielfältig stattfinden kann. Hierbei soll durch unterschiedliche Workshops, Kurse und Unterricht von einheimischen sowie internationale Musiker/innen und Fachleuten die musikalische, sprachliche und berufliche Ausbildung benachteiligter Kinder gefördert werden. Zurzeit werden an der IMLS Geigen-, Trompeten-, Gitarren- Drumset-, Musiktheorie-, Saxophon-, Flöten-, und Stimmbildungsunterricht angeboten. Zudem gibt es seit dem Sommer das Angebot, Deutschkurse zu belegen, das rege angenommen wird. Unterrichtet werden die Schüler*innen momentan von lokalen Musiklehrer*innen sowie Freiwilligen aus Deutschland.

Derzeit werden verschiedene Studiengänge zur beruflichen Ausbildung im Bereich Dienstleistung, Verwaltung und Technik aufgebaut.

Der Nutzen einer Schulpartnerschaft im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung kann für alle Beteiligten zu einer Win-Win-Situation werden. Das Ziel konzentriert sich in erster Linie auf die Schülerinnen und Schüler, daneben aber auch auf das Lehrpersonal durch Austauch- und Hospitationsprogramme. Die Fortentwicklung der IMLS (International School of Music,  Languages and Polytechnic Studies) durch gemeinsame Workshops und gegenseitige Besuche ist uns ein besonderes Anliegen, um u.a. neue fachliche Impulse zu erhalten. Die Idee von einer Welt, in der viele unterschiedliche Kulturen und Menschen miteinander in Frieden leben, kann durch eine solche Kooperation möglich werden. Dementsprechend haben wir nun einen ersten Programmablauf entworfen, wie dieses Pilotprojekt gestaltet werden kann.

Der erste 10 tägige Besuch vor Ort in Uganda fand in den Herbstferien 2018 statt. Ein Team von zehn Lehrer*innen hat in Uganda die Kinder der IMLS für ein paar Tage intensiv zu unterrichtet, sich mit den  Lehrer*innen vor Ort ausgetauscht und im Besonderen auch die bisher unbekannten europäischen Instrumente vorgestellt, die nicht alle in dem Maße verbreitet sind, wie wir es aus Deutschland kennen. Als besonderes Highlight wurden Prüfungen abgenommen und eigens für die IMLS entwickelte – äußerst begehrte – Zertifikate überreicht, bevor es zu einem gemeinsamen Abschlusskonzert kam.

Neben dem Unterricht standen Diskussionen über die musikalischen Ausbildungssysteme in Deutschland und Uganda auf dem Programm und auch in die Rhythmen ugandischer Musik wurden die Besucher eingeführt, wie sie die schuleigene Kindertanztruppe demonstriert hatte.

Das Ganze könnte für die Beteiligten beider Seiten dazu führen, neue Erkenntnisse und Perspektiven, und vielleicht sogar Perspektivenwechsel zu gewinnen. Eine kleine Safari rundete die Reise ab, um neben den musikalischen Aktivitäten noch einen kurzen Einblick in die reichhaltige Natur und Lebensart der Menschen der Perle Afrikas zu erhalten. Für den ersten Kontakt mit der Partnerorganisation in Uganda übernahm freundlicherweise die Stadt Regensburg die Kosten für 6 Personen. Wir freuen uns über den guten Projektstart und die weltinteressierten Musikpädagogen, die dieses Projekt gerne unterstützen.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an Herrn Wolfgang Graef-Fograscher – Schulleitung, Sing und Musikschule der Stadt Regensburg