HIMBISA MUKAMA GEHT IN DIE NÄCHSTE RUNDE

Das 2015 von der MZ als erstklassiges Konzert beschriebene euro-afrikanische Chorprojekt Himbisa Mukama (Preiset den Herren) geht 2018 in eine weitere Runde! Der Schwerpunkt liegt verstärkt auf der Darstellung afrikanischer Musik, die unter Leitung des ugandischen Musikers und Kulturwissenschaftlers Joseph Wasswa einstudiert und am 7. und 8. Juli 2018 im Audimax der Universität Regensburg zu hören sein wird. Mit dabei sind neben einem 100-köpfigen Chor das Sinfonieorchester der Universität Regensburg unter Leitung des Universitätsmusikdirektor Arn Goerke sowie die ugandische Kindertanztruppe der International School of Music, Languages and Studio Production (IMLS). Letztere werden feurige Tänze und Trommelmusik aus Ostafrika präsentieren und uns den afrikanischen Kontinent musikalisch näher bringen. Die IMLS wird vom Förderverein für Musik und Kultur Uganda e.V.  – Veranstalter des Himbisa Mukama Projekts – mit den Spendenerlösen der Benefizkonzerte unterstützt.

Wer Lust hat, bei diesem einmaligen Projekt im Chor mitzusingen und die Musik zu genießen, kann ab dem 11.01.2018 an den Chorproben im Pfarrsaal der Pfarrei Steinweg, jeweils donnerstags von 19:30-21:30 teilnehmen. Damit die Proben effektiv bleiben, sollte niemand jedoch mehr als an drei Terminen fehlen. Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 20.12.2017 per Mail unter info@fmk-uganda.de oder auf der Homepage unter www.fmk-uganda.de unter Angabe der Kontaktdaten und der jeweiligen Stimmlage möglich.

Anmeldung beim Portal